Stromgeneratoren, Benzin & Diesel Aggregate bei Trend Shop Baden

Ein Stromaggregat (Stromgenerator / Notstromaggregat) ist eine Einrichtung, die aus vorhandenen Ressourcen elektrischen Strom erzeugt, um insbesondere von Stromnetzen unabhängig zu sein. Ein Antriebsaggregat, meistens eine Verbrennungskraftmaschine (z. B. Diesel- oder Benzinmotor) und ein Generator zur Stromerzeugung bilden hierbei eine Einheit.

Stromerzeugungsaggregate gewährleisten die Verfügbarkeit von elektrischer Energie unabhängig vom öffentlichen Stromnetz und werden oft auch als „Notstromgenerator“ bzw. -aggregat, leistungsfähigere Einrichtungen als Netzersatzanlagen (NEA) bezeichnet.

Größe und Leistungen solcher Notstromaggregate differieren erheblich. Es beginnt mit tragbaren Kleingeräten, die ausreichen, um Kleinverbraucher (Kühlschrank/Gefriertruhe/PC) oder eine Notlichtanlage zu versorgen, und geht über mobile NEA des THWs auf Lkw-Anhängern bis hin zu großen, fest installierten Einheiten mit mehreren tausend kVA.

Im Normalfall können NEA die Versorgung einer ihrer Leistungsfähigkeit entsprechenden Anzahl von Stromverbrauchern dauerhaft aufrechterhalten, speisen aber den Strom nicht in das öffentliche Netz ein (diese Betriebsart nennt man Inselbetrieb). Ist dies doch der Fall, muss sichergestellt sein, dass dabei keine unsynchronisierte Rückspeisung erfolgt.

Ist das Aggregat mit einer entsprechenden Steuerung ausgestattet, kann nach Beendigung des Stromausfalles, der so genannten Netzrückkehr, auf das öffentliche Netz wieder aufsynchronisiert und das Aggregat abgeschaltet werden, wodurch eine Unterbrechung bei der Rückschaltung vermieden wird.

Falls die Notstromanlage nicht über eine USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) verfügt, kommt es bei einem Ausfall des öffentlichen Netzes so lange zu einer Unterbrechung, bis das Aggregat die notwendigen Betriebsparameter erreicht hat und die Stromversorgung übernehmen kann. Bei Aggregaten für Anwendungen nach VDE 0100-710 und VDE 0100-718 werden bestimmte Zeitlimits für das Bereitstellen des Notstroms vorgeschrieben.


Technologie Tragbares Stromaggregat

Kleinere Geräte werden meist mit einem Ottomotor angetrieben, größere dagegen mit Dieselmotoren. Ottokraftstoff ist hinsichtlich des Explosionsschutzes schwerer zu handhaben und ist daher bei stationären Aggregaten baurechtlich unzulässig.
Gestartet werden Stromerzeugungsaggregate per Seilzug, mittels Druckluft oder mit elektrischem Anlasser, wobei die letzte Möglichkeit das Vorhandensein einer Batterie voraussetzt.

Anlaufstrom (Bitte Ihre Maschinen Art bestimmen.)
Strom, welcher im Moment des Einschaltens durch einen Elektromotor fließt, um diesen vom Stillstand hochzubeschleunigen. Der Anlaufstrom eines Elektromotors liegt immer weit über dem Nennstrom, er ist außerdem von der Last abhängig, mit der der Motor anlaufen muss. Leer anlaufende Motoren haben je nach Motorenart Anlaufströme des Eineinhalb- bis Zweieinhalbfachen des Nennstroms. Schwer anlaufende Maschinen benötigen kurzzeitig einen Anlaufstrom bis zum Fünffachen des Nennstroms.
Bitte achten Sie drauf dass Sie unter Kraftstromstecker nur Geräte bis zu 4500 Watt leer anlaufende Motoren betreiben können, wenn der Geräteanlaufstrom unterhalb 4500 Watt bleibt.

Bitte Achten Sie darauf wenn Ihre Gerät Anlaufstrom braucht (Motor betriebene Machine) vor dem Kauf mit uns Kontakt aufnehmen.


 

Premium-Synchron-Stromerzeuger Diesel
-16%
UVP 8.999,00 CHF
Nur 7.499,00 CHF
 
inkl. 7.7% MwSt.
Stromerzeuger Sed 10000WDE Elmag
-11%
UVP 9.095,00 CHF
Nur 8.095,00 CHF
 
inkl. 7.7% MwSt.
Zeige 37 bis 42 (von insgesamt 42 Artikeln)